Kanzleiphilosophie

Die anwaltliche Beratung und Interessensvertretung, verstehen wir als ganzheitliches Dienstleistungsspektrum.

Folgende Fakten werden demnach von uns überprüft:

  1. Kann ich als verantwortungsbewusster, beratender Rechtsanwalt die absehbare(n) Auswirkung(en) aller Bearbeitungsschritte verantworten?
  2. Ist insbesondere die Belastung - infolge der geführten Korrespondenz und der sich daraus ergebenden Reaktionen von der Gegenseite - dem Mandanten noch zumutbar? Denn Gesundheit ist bekanntlich ein hohes Gut.
  3. Gebietet die Sach- und Rechtslage - evtl. aus prozessökonomischer Sicht -, ein „anderes“ prozessuales / taktisches Vorgehen, bspw. den (gerichtlichen) Streit nicht aufzunehmen und sich stattdessen zu einigen, bzw. andere Konfliktlösungsmodelle (Mediation!) anzustreben?

Erst nach Überprüfung dieser Erwägungen ist es - nach meinem Berufsverständnis - möglich, den rechtssichersten und taktisch sinnvollsten Weg für Sie zu bestreiten.

Selbstredend wird jeder Bearbeitungsschritt eng mit Ihnen abgestimmt.